Indonesien kurz und knapp

Borobudur bietet einen atemberaubenden Sonnenaufgang

 

Wenn Ihr früh morgens die Tempelanlage  besucht, könnt Ihr an dem größten buddhistischen Heiligtum der Welt einen spektakulären Sonnenaufgang erleben.

Der Borobudur zählt seit 1991 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist ein wichtiges Pilgerziel für Buddhisten.

Der buddhistische Tempelkomplex befindet sich ca. 39 Kilometer nordwestlich von Yogyakarta auf der indonesischen Insel Java.

Während des Aufstiegs zur obersten Ebene könnt Ihr den Weg bis hin zur Erleuchtung symbolisch nachvollziehen, dafür sorgen auch die Reliefs welche Szenen aus dem Leben des Siddharta, des Buddha von der Geburt bis hin zum erreichen des Nirwana darstellen.

Auf der obersten Stufe ist sozusagen das Nirwana erreicht.

Von oben habt Ihr übrigens einen spektakulären Blick über die grünen Reisfelder und die malerischen Berge.

Alles wird von der Sonne in warmes Licht getaucht und bietet Euch ein unvergessliches Erlebnis.

An Wesak ist Borobudur das Pilgerziel vieler Mönche aus aller Welt, denn hier findet eine feierliche Prozession statt.

Diese schließt auch den kleinen Pawon-Tempel und den Mendut-Tempel mit ein.

Der Mendut-Tempel ist nur ein ca. Kilometer von Borobudur entfernt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0